Kategorie: 1. Herren

Derbyzeit

HSG Wennigsen / Gehrden : TuS Empelde (ROL) In der Handballregionoberliga kommt es am kommenden Samstag (26.04.) bei den Herren zu dem heißen Derby zwischen der HSG Wennigsen / Gehrden und dem TuS Empelde....

Englitzky vernagelt das HSG-Tor

Englitzky vernagelt das HSG-Tor

„Hier muss man erstmal gewinnen. Eine absolute Topleistung meiner Mannschaft“, war der Wennigser Trainer voll des Lobes nach dem 26:18 (15:10)-Sieg bei der HSG Lehrte-Ost, bis dato zweitbeste Heimmannschaft hinter Tabellenführer Garbsen.

Verbesserte Leistung – Erfolg bleibt gleich!

Mit verbesserter Leistung konnte sich die HSG beim Auswärtsspiel in Bothfeld zeigen, der Erfolg blieb jedoch erneut aus. Dabei war es wieder Mal eine katastrophale Chancenverwertung, die der HSG die Punkte vereitelte.

HSG setzt Gegenwehr aus!

HSG setzt Gegenwehr aus!

Ein bitterer Tag mit einer katastrophalen Leistung bringen die HSG zurück in den Tabellenkeller. Gegen den TSV Neustadt setzte es eine 27:32 Niederlage, bei der man zeitweise die Gegenwehr komplett einstellte.

HSG geht beim Primus unter!

HSG geht beim Primus unter!

Chancenlos zeigte sich die HSG beim Tabellenprimus dem Garbsener SC. Während man die letzten Spiele gegen die Spitzenclubs wenigsten knapp gestalten konnte, kam man diesmal mit 23:32 (10:14) unter die Räder.

HSG lässt unnötige Spannung aufkommen!

HSG lässt unnötige Spannung aufkommen!

Nach zwei Niederlagen in Folgen konnte die HSG im Heimspiel gegen den TSV Steinwedel wieder einen Sieg einfahren. Beim 25:23-Erfolg lies man jedoch zum Ende noch einmal eine unnötige Spannung aufkommen.

HSG fehlt der letzte Schritt zu den Spitzenmannschaften!

HSG fehlt der letzte Schritt zu den Spitzenmannschaften!

Gegen das zur Zeit wohl stärkste Team der Liga, dem HV Barsinghausen 2, konnte die HSG wie auch in der Vorwoche gegen ein Spitzenteam nur mithalten, jedoch wieder keine Punkte einfahren.

HSG zeigt sich 55 Minuten auf Augenhöhe!

Als Aussenseiter präsentierte sich die HSG beim Aufstiegsaspiranten dem HSC Hannover 55 Minuten auf Augenhöhe, um am Ende leider trotzdem ohne Punkte die Heimfahrt anzutreten.