Die weibliche E-Jugend präsentierte sich als guter Gastgeber

Von Thomas Strzelczyk – 22. Oktober 2017. Zufrieden waren die Verantwortlichen mit dem Spieltag der weiblichen E-Jugend, der am Sonntag (22.10.2017) in der Wennigser Sporthalle stattfand. Trainer Tjado Stemmermann standen leider nur acht Spielerinnen zur Verfügung. Da Henrike sich im ersten Spiel verletzte, mussten alle Mädels jedes weitere Spiel durchspielen. Sie zeigten dabei eine sehr große Energieleistung und kämpften in jedem Spiel um jeden Ball.

Die weibliche E-Jugend erwischte im ersten Spiel gegen den HV Barsinghausen einen ordentlichen Start und konnte sich in der ersten Hälfte des Spiels einige Chancen erarbeiten, die jedoch ungenutzt blieben. Unsere Abwehr hatte die gegnerischen Spielerinnen zunächst gut im Griff. Nachdem im zweiten Spielabschnitt dann der erste Gegentreffer fiel, fehlte hier und da die Ordnung, was zur Folge hatte, dass das Spiel verloren ging.

Im zweiten Spiel gegen die JSG Meerhandball zeigten unsere Mädels ihr bestes Spiel des Tages und gingen früh verdient mit 1:0 in Führung. In der Verteidigung wurde jeder Angriff erfolgreich abgewehrt und nach Ballgewinn schalteten unsere Spielerinnen sofort um und spielten auf Angriff. Es erfolgten sichere Kombinationen über Neomi, Luisa H. und Ida. Alle spielten sehr konzentriert und es passierten kaum Fehler. Charlotte, Sidney und Jule setzten sich immer wieder gegenseitig in Szene, so dass die Führung auf 4:0 ausgebaut werden konnte. Am Ende konnte sich unsere Mannschaft über einen verdienten Sieg freuen.

Im dritten Spiel waren wir gegen die körperlich und spielerisch sehr starken Spielerinnen von Hannover78 ohne Chance. Die Hannoveranerinnen spielten mit hohem Tempo und einer sehr großen Laufbereitschaft. Da wir auf keine Wechselspielerin zurückgreifen konnten, waren unsere Mädels mit der Zeit einfach platt und der Gegner dadurch immer einen Schritt eher am Ball. Trotzdem wurde großer Einsatz gezeigt und kein Ball verloren gegeben.

In der letzten Partie des Tages gegen die HSG Deister Süntel mobilisierten alle nochmal die letzten Kräfte und gingen mit großem Selbstbewusstsein in das Spiel. Alissa brachte Ruhe in den Spielaufbau und die wendige Sidney sorgte mit gelungenen Aktionen immer wieder für Gefahr vor dem gegnerischen Tor. Und wenn unsere Abwehr ausgespielt wurde, hielt Charlotte den Kasten dicht. Erst am Ende des Spiels schlichen sich ein paar Fehler ein, die für den Rückstand sorgten. Auch in diesem Spiel kämpften die Mädels mit großem Einsatz bis zum Abpfiff um jeden Meter und durften sich am Ende Lob vom Trainer  und einen Applaus vom Publikum abholen.

Die verletzten Spielerinnen Henrike und Luisa S. haben ihre Mannschaft in jedem Spiel von der Ersatzbank aus unterstützt. Ein großer Dank geht an Rüdiger, seine Tochter Jessica und an alle Eltern und Großeltern, die die Mädels der HGS Wennigsen-Gehrden von der Tribüne aus angefeuert und mit Brötchen- und Kuchenspenden sowie dem Einsatz am Kioskdienst für ein reibungsloses Drumherum gesorgt haben.

Niederlagen wurden sportlich verkraftet und erzielte Tore und vor allem der Sieg wurden unter dem Applaus der Fans gefeiert – und am Ende freuten sich alle Kinder über einen tollen Spieltag.

Das könnte Dich auch interessieren...