Die weibliche E-Jugend holt sich den hochverdienten Tagessieg

Von Thomas Strzelczyk – 20. Januar 2018

Die weibliche E-Jugend zeigte am Samstag (20.01.2018) in Mellendorf eine geschlossene Mannschaftsleistung und begeisterte die erneut sehr zahlreich mitgereisten Eltern und Fans. Trainer Tjado Stemmermann und Co-Trainerin Sabrina Deike reisten mit elf Spielerinnen an und konnten so aus dem Vollen schöpfen.

Im ersten Spiel gegen die HSG Loccum/Stolzenau war zu Beginn noch eine gewisse Nervosität zu spüren und es dauerte einige Minuten, bis sich unsere Mädels zurechtfanden und ins Spiel kamen. Es entwickelte sich ein spannendes Spiel, in dem es stets hin und her ging. Von Minute zu Minute wurde unser Team sicherer. Anne, Greta und Ida packten immer wieder beherzt zu, eroberten so den Ball und spielten ihre Mitspielerinnen mit guten Pässen an. Das sorgte schließlich für viele gute Torchancen und das Spiel wurde am Ende mit 5:3 gewonnen.

In der zweiten Begegnung gegen die JSG Bördehandball-Ost ging unsere Mannschaft von der ersten Sekunde an sehr konzentriert zur Sache. Sie war von Beginn an das bessere Team und konnte die Intensität während des gesamten Spiels hochhalten. Unsere Mädels begegneten dem Willen der Bördehandballerinnen mit ihrer geballten individuellen Klasse und lagen trotz einiger Unstimmigkeiten rund um den Kreis stets mit drei Toren in Vorsprung. Henrike und Neomi bewiesen bei vielen gelungenen Aktionen in der Offensive ihre Ballsicherheit und durch eine starke Defensive kamen die Gegnerinnen kaum zum Zuge. Das Spiel wurde verdient mit 5:2 gewonnen.

In der dritten Partie standen unsere Mädels der bis dahin ungeschlagenen Mannschaft der JSG Meerhandball gegenüber. Unsere Mannschaft erwischt einen Traumstart und ging bereits in der ersten Minute in Führung. Im weiteren Spielverlauf überzeugten sie auf ganzer Linie. Defensiv ließen sie kaum etwas anbrennen und zwangen die Meerhandballerinnen immer wieder zu schwierigen Würfen. Diese Würfe konnte Charlotte immer wieder rausfischen. Das Tor war praktisch wie verriegelt. Alissa und Luisa Sch. konnten immer wieder für Gefahr vor dem gegnerischen Tor sorgen und unser Team verwertete seine Chancen sicher, sodass am Ende ein verdienter 5:1-Erfolg raussprang.

Im letzten Spiel des Tages traten unsere Mädels gegen den Gastgeber aus Mellendorf an. Souverän und absolut verdient gewannen sie auch dieses Spiel gegen harmlose Handballerinnen aus der Wedemark. Schon im ersten Spielabschnitt wurden die Kräfteverhältnisse deutlich, da unser Team den Gegner kaum durch die eigene Hintermannschaft ließ. Vorne überzeugten unsere Mädels vor allem mit Variabilität. Schnelle Tempogegenstöße und gute Kombinationen wechselten sich immer wieder situationsbedingt ab. Lara erkämpfte sich immer wieder den Ball und kurbelte so das Offensivspiel an. Sidney und Jule setzten sich im Angriff oft gegenseitig in Szene und tanzten die Mellendorfer Defensive sprichwörtlich aus. Nach dem Abpfiff stand ein weiterer Sieg mit 5:1 Toren auf dem Konto.

Die Mädels sicherten sich durch ihre tollen Leistungen den Tagessieg und holten sich nach jedem Spiel einen ordentlichen Applaus ab. Es war besonders schön anzusehen, mit welcher Freude und Begeisterung unsere Mannschaft auf der Platte stand. Hier ist mittlerweile ein echtes Team zusammengewachsen.

Tjado Stemmermann war mit der Leistung der Mädels absolut zufrieden und wird mit seiner Mannschaft am 11. Februar 2018 selbstbewusst zum nächsten Punktspieltag in die Halle der JSG Meerhandball fahren.

Das könnte Dich auch interessieren...