Die weibliche E-Jugend steigerte sich in Steinhude von Spiel zu Spiel

Von Thomas Strzelczyk – 11. Februar 2018

Die Mannschaft der weiblichen E-Jungend ließ sich trotz einer knappen Niederlage im ersten Spiel nicht aus der Ruhe bringen und zeigte am Sonntag, den 11.02.2018 in Steinhude erneut eine ordentliche Leistung. Bis auf Anne stand der komplette Kader zur Verfügung und alle elf Mädels konnten ihr Können unter Beweis stellen.

In der ersten Partie gegen Mellendorf spielte unser Team zunächst stark auf und musste sich trotzdem mit einem Tor Unterschied geschlagen geben. Es wurden durch sichere Anspiele von Ida und Luisa S. und gute Laufwege von Jule und Henrike einige Tormöglichkeiten heraus gespielt und unsere Mädels führten nach wenigen Minuten durch ein schönes Tor von Luisa H. sogar mit 2:0. Da sie im zweiten Spielabschnitt aber zu viele Würfe vergaben, ging das Spiel am Ende knapp verloren. Erst kurz vor dem Schlusspfiff erzielten die Mellendorferinnen den Siegtreffer. Über die gesamten 20 Minuten hat unsere Mannschaft trotzdem eine starke Leistung gezeigt.

Wie bereits im ersten Spiel kam unser Team vor erneut zahlreich mitgereisten Zuschauern in der zweiten Begegnung gegen die JSG Meerhandball gut aus den Startlöchern und ging früh in Führung. Die Mädels waren vor allem in den Punkten Sicherheit, Einsatz und Tempospiel überlegen. In der Halle gab es nie Zweifel daran, wer in diesem Spiel als Sieger von der Platte gehen würde. Greta und Lara eroberten viele Bälle und im Angriff erzielten Charlotte, Neomi und Sidney wunderschöne Tore. So wurde das Spiel am Ende hochverdient mit 4:0 gewonnen.

Gegen die bisher ungeschlagene Mannschaft der HSG Loccum/Stolzenau wollten unsere Mädels im letzten Spiel nochmal so richtig zeigen, was sie können. Das Spiel begann sehr ausgeglichen. Beide Teams schenkten sich keinen Meter und es kam immer wieder zu packenden Zweikämpfen. Nachdem unser Team zunächst mit 0:2 zurücklag, konnte es durch eine tolle kämpferische Leistung 5 Tore in Folge erzielen. Außerdem war mit Alissa, die viele Torwürfe der Gegnerinnen entschärfte, ein starker Rückhalt im Kasten. Nach gewonnen Bällen schalteten unsere Mädels immer wieder blitzschnell um und erspielten sich dadurch viele gute Tormöglichkeiten und gewannen am Ende noch deutlich mit 6:3 Toren.

Wir freuen uns bereits jetzt, die anderen Mannschaften am Samstag, den 24. Februar 2018 als Gastgeber in Wennigsen begrüßen zu dürfen und hoffen auf eine volle Halle. Für gute Stimmung wird gesorgt!

Das könnte Dich auch interessieren...