AH – Derbyzeit und Hannes gibt einen aus!

Alte Herren Regionspokal Achtelfinale
Mittwoch, 24.10.2018 / 20.15 Uhr
HSG Wennigsen / Gehrden ./. TuS Empelde 1
Das Achtelfinale im Regionspokal vor den Füßen und der Gegner ist der letztjährige Finalist Empelde 1. Da hatten wir mal so richtig Bock drauf. So viele Alte Säcke an Bord dass einige keinen Platz mehr auf der Bank hatten. Dazu kamen pünktlich unsere neuen Trikots, von unserem unsichtbaren Doc Hannes Zarnack gesponsort. Da konnte doch nichts mehr schiefgehen, oder?
Empelde hatte natürlich eine junge und schnelle Truppe am Start, die zu Beginn schon nicht so richtig wußte was sie erwartet und Respekt zeigte. Sie erzielten zwar früh das 0:1, Stephan Weber glich in der 3. Minute zum 1:1 aus. Danach gehörte das Spiel bis zur 11. Minute den Torhütern, auf der einen Seite „Der Rächer“ auf der anderen der Empelder Keeper. Kein Schütze konnte einnetzen. Dann brach Empelde den Bann und traf bis zur 19. Minute zum satten 1:8. Wir spielten viel zu pomadig, wollten das Tempo verschleppen. So kamen wir aber auch nicht zu Torchancen. Auszeit! Danach waren wir besser im Spiel und Wolfgang Sturm erzielte in seinem ersten Spiel für die „Alten Säcke“ seinen ersten Treffer zum 4:10 Anschluss. Eine unnötige 2-Minuten-Strafe brachte uns durch weitere 2 Treffer den 6:14 Halbzeitstand.
Nach Wiederanpfiff gab es wieder eine Strafe und wieder 2 Gegentore zum 6:16. Das erste mal 10 Tore hinten in der 34 Minute. Aber wir spielten jetzt schneller nach vorn und konnten das Spiel ausgeglichen gestalten. Es ging über 9:19 zum 12:22. In der 50. Minute konnte Stephan Weber nochmal auf 8 Tore zum 14:22 verkürzen. Danach mussten wir aber dem „Tempo“ tribut zollen. Durch technische Fehler und schwache Abschlüsse kam Empelde zu einfachen Gegenstoßtoren, erzielte 5 Treffer in Folge zum 14:27. Auch in der Abwehr fehlte es an Kompaktheit und Keeper Sumo Jacke wurde regelrecht im Regen stehen gelassen. Es wurde zwar noch gegen gehalten, aber die „jungen Burschen“ nutzten jetzt jeden Fehler gnadenlos aus. Allein in den letzten 2 Minuten erzielte Empelde noch 4 Treffer zum 17:32 Endstand.
Fazit:
Das Ergebnis fällt eindeutig zu hoch aus! Zum einen hätten wir mehr Treffer erzielen müssen und hinten wären 4-5 Tore weniger auch möglich gewesen. Aber keinen Vorwurf, alle haben ihr Bestes gegeben. Vielleicht reicht die Kondition die wir uns in der Jugend angeeignet haben jetzt doch nicht mehr aus…
Es spielten:
Didi „Der Rächer“ Gehler, Sumo Jacke (Tor), Stephan Esteban Weber (4), Frooonk Schwake (2), Motte Reinecke (2), Kai „Der Fuchs“ Reinecke (1), „Der Mühlenberger“ Falko Sehnke (3), Ritze Rittberg (1), Magic Uli Cotta, Don Camillo, Oli Paracelsius (1), „Peng“ Hartmann (1), Wolfgang Sturm (2)
Coach:
„Der Unsichtbare“ Hannes Zarnack
Kampfgericht:
Averna Sören + Vlado Jacobs

Das könnte Dich auch interessieren …