AH – Bestes Saisonspiel wird nicht belohnt!

Alte Herren Regionsliga
Samstag, 09.02.2019 / 16.00 Uhr
HSG Wennigsen / Gehrden ./. Hannoverscher SV
Wir hatten den ungeschlagenen Tabellenführer vom HSC zu Gast und wollten schon wieder die ersten beiden Punkte holen. Beim Hinspiel war schon ein Sieg möglich, wir hatten es selbst aus der Hand gegeben. Unser Coach Hannes Zarnack hatte sich professionell Gedanken gemacht und die Spielvarianten zu Papier gebracht…es wurden vorab Einzelgespräche geführt…mehr geht nicht.
Es ging etwas zäh los, wir hatten in der Abwehr nicht so richtig Zugriff auf den Hannoverschen Rückraum. So ging es vom 1:3 zum 3:6. Wir kamen aber besser und besser ins Spiel und konnten in der 17. Minute durch Motte Reinecke zum 6:6 ausgleichen. Im Angriff klappten auch die Spielzüge. Einige putzige Schiedsrichterentscheidungen sorgten wieder für den 7:10 Rückstand. So lagen wir zur Pause 10:14 hinten.
Die zweite Hälfte sollte schon kurios werden. Wir konnten schnell durch Tim Hartmann und Rabu Rabuschenko auf 12:14 verkürzen. Dann übertraf der Schiedsrichter sich selbst…2-Minuten-Strafe für Kai Reinecke (35.)…Marco Schwake wurde wiederholt auf Außen gefoult…es wurde nicht geahndet, er blieb vorn liegen und war beim darauffolgenden Tempogegenstoß in bester Torwurfposition…holte aus wie Hupe und semmelte den Ball so auf den Hallenboden dass er meterweit über das Tor flog…darauf verschwand er vom Spielfeld auf HSC-Seite und riss sich das Trikot vom Laib…2-Minuten-Strafe wegen falschem Wechsel (obwohl wir gar nicht gewechselt hatten)…Schiedsrichterbelehrung…nochmal 2-Minuten-Strafe. Unfassbar! Das puschte uns aber so dass wir trotz Unterzahl zwei Tore durch Kai Reinecke zum 14:15 erzielten. Wieder eine unberechtigte 2-Minuten-Strafe…wieder wurde für den anderen gekämpft…wieder erzielten wir zwei Treffer zum 16:16 in der 42. Minute. Es war alles offen! Wieder 2-Minuten…diesmal berechtigt…der HSC legte bis zur 49. Minute 16:19 vor…Auszeit Heimmannschaft…Auszeit Gastmannschaft. Sumo Jacke hält einen Siebenmeter, Stephan Weber erzielt nach satten 13 torlosen Minuten den 17:19 Anschluss. In der 58. Minute kann Vlado Jacobs auf 19:20 verkürzen. Alle haben trotz hoher Stirn Adrenalin bis unter den Ponny! Wir haben nochmal den Ball, aber das letzte Tor macht der HSC zum 19:21 Endstand, schade!
Fazit:
Das war mit Abstand unser bestes Saisonspiel, schade dass wir uns nicht belohnt haben. Trotz einiger umstrittenen Schiedsrichterentscheidungen hatten wir die Chancen zum Sieg, haben es selbst in der Hand gehabt und hintenraus zu viele technische Fehler gemacht.
Es spielten:
Sumo Jacke, Didi „Der Rächer“ Gehler (Tor), Stephan Esteban Weber (6), Motte Reinecke (1), Vlado Jacobs (2), Oli Paracelsius, Averna Sören, Rabu Rabuschenko (4), Wolfgang Sturm (1), „Magic“ Uli Cotta, „Der Fuchs“ Reinecke (2), Peng Hartmann (2), Frooonk Schwake (1)
Coach:
Hannes „Der Unsichtbare“ Zarnack

Das könnte Dich auch interessieren …