mA – Das Beste kommt zum Schluss…

sagt man – und so war es auch. Am Samstag, dem 30.03.2019 ging eine Zeit zu Ende, die vor 10 Jahren begann. 2009 machten sich Tjado Stemmermann, Moritz Ueberschär, Laurenz Pohl und Christopher Jacobs auf, gemeinsam mit anderen als E-Jugendliche die große Handballwelt zu entdecken. Als Trainer übernahm damals Andreas Jacobs die Reiseleitung. Nun – 10 Jahre später – haben die jungen Herren ihr letztes Spiel als A-Jugendliche unter der Anleitung des gleichen Trainers gewonnen.

Die Geschichte des Spiels gegen Seelze ist schnell erzählt: Eine konzentrierte Abwehr von einem sicheren – und furchtlosen – Torhüter verbunden mit schnellem, konsequenten Angriffsspiel führte zur 17:11 Halbzeitführung. Nach der Pause ging es munter weiter, eine – diesmal sehr kurze – Konzentrationspause wurde überwunden, die Abwehr stand, Tjado lenkte, Armin traf. Am Ende stand ein Heimsieg mit 36:24.

Die 10 Jahre brachten uns eine Reihe von Erfolgen und Niederlagen, so zwei Pokalsiege in der HRH, aber auch die bitteren Niederlagen um die ROL-Meisterschaft oder die Niedersachsenmeisterschaft im Beachhandball in Cuxhaven. Unvergessen die Pokalrunde in Laatzen, bei wir mit 5 Spielern alle Spiele gewinnen konnten. Wir waren in Cuxhaven und in Lübeck auf Turnieren, wir haben in der Halle, auf Sand und auf Rasen gespielt.

Die Spieler und der Trainer waren sich nicht immer einig, ein Jahr haben wir sogar pausiert. So war ich sehr erfreut, dass wir alle für die abgelaufene Saison über unsere Schatten springen konnten und uns zusammengerauft haben. Für mich war es eine Freude und Ehre auf der Bank sitzen zu dürfen – wenn auch meist alleine…. Ich wünsche allen Spielern unserer männlich A viel Erfolg auf ihren weiteren Wegen, im Leben und im Sport.

Laurenz Pohl, Alexander Crisandt, Moritz Ueberschär, Christopher Jacobs, Leander Feldmann, Tjado Stemmermann, Mark Steffen, Nils Bennigsen, Armin Pritsch und Johannes Bergmeier: Ihr seid Klasse!

Andreas Jacobs

Das könnte Dich auch interessieren …