AH – Gelungener Saisonabschluss!

Alte Herren Regionsliga
Samstag, 04.05.2019 / 15.15 Uhr
HSG Wennigsen / Gehrden ./. RSV Seelze

Als Abschluss hatten wir die alten Herren aus Seelze zu Gast. Wir wollten natürlich nachlegen, der Kader wieder proppevoll. Coach Hannes Zarnack fehlte zwar, machte aber vorab die Aufstellung, rotierte und übergab das Zepter an Matze Haupt. Zum feierlichen Saisonabschluss sollte ein Sieg her, im Anschluss kamen ja noch die Damen und 1. Herren.
Es begann ein wenig verhalten und so erzielte Seelze das erste Tor in der 3. Minute. Nach 10 Minuten erzielte ein stark aufspielender Marco Schwake die 4:3 Führung, bereits da sein 3. Treffer. Wir zogen das Tempo an und konnten uns beim 6:3 durch Wolfgang Sturm das erste mal 3 Tore absetzen. Doch Seelze verkürzte wieder…8:7…10:9, alles einfache Tore und dass, obwohl ihr Rückraumshooter gar nicht dabei war. Rabu Rabuschenko erzielte mit 2 Treffern vom 7-Meter-Punkt die 12:10 Pausenführung.
Es hätte eigentlich schon deutlicher stehen müssen…aber nun. Im zweiten Durchgang sollte weiter Dampf gemacht werden, die Motivation war da. Vlado Jacobs erkämpfte sich den Ball und wuchtete ihn zum 14:11 in die Maschen. Beim 16:15 in der 42. Minute war Seelze wieder dran, lies sich einfach nicht abschütteln. In der 47. Minute erzielte Averna Sören mit einem sensationellen „Kontersprung“ vom Kreis das 18:15, wieder 3 Tore vor. Per 7-Meter gelang uns die erste 4 Tore Führung. Seelze konnte in der 51. Minute nochmal auf 19:17 verkürzen, unglaublich. In der 56. Minute brach „Magic“ Uli Cotta durch und erzielte die erste 6 Tore Führung, das war es…der Wille war gebrochen. Wir konnten das Schiff mit 26:20 in den Saisonabschlusshafen steuern.
Fazit:
Eine seltsame Saison ist beendet. Mit nur 3 Siegen und 1 Unentschieden sind wir wohl zu Recht Vorletzter…der 2. Platz aus dem Vorjahr ist in weiter Ferne. Wir haben einfach unsere Qualität in den meisten Spielen nicht über 60 Minuten auf den Platz bekommen, schade! Der Saisonabschluss mit 3 Siegen in Folge versöhnt natürlich ein wenig, ein Abstieg wäre eine Katastrophe gewesen.
Es spielten:
Sumo Jacke, Roger Rabbit (Tor), Stephan Esteban Weber (3), Motte Reinecke (3), Vlado Jacobs (1), Averna Sören (2), Rabu Rabuschenko (6), Wolfgang Sturm (2), „Magic“ Uli Cotta (1), „Der Fuchs“ Reinecke (2), Peng Hartmann, Frooonk Schwake (6), Ritze Rittberg
Coach:
MC Matze Haupt

Das könnte Dich auch interessieren …