wA – Heimsieg

Heimsieg der weiblich A der HSG

Am Samstag konnte die weibliche A der HSG Wennigsen/Gehrden die Mannschaft aus Geismar (das ist ein Stadtteil von Göttingen!) zum ersten Heimspiel der Regionsoberliga in der Halle der KGS Wennigsen begrüßen. Leider musste die Mannschaft auf ihren Trainer Henry Jacobs verzichten – dieser war mit der männlich D auf Fahrt – , dafür konnten mit Jessica Porrmann, Eva Jacobs, Sophia Feibel und Nele Köster gleich 4 Spielerinnen im Kader begrüßt werden. Unter der Leitung des sehr guten Schiedsrichters Rene Reinke (der alleine gepfiffen hat!) konnten die Zuschauer ein schnelles und gutes Handballspiel genießen. Die HSG konnte mehrfach schnelle Konter mit Torerfolg abschließen, auch aus dem Positionsangriff fanden die jungen Damen immer wieder Lösungen. Geismar ließ sich aber nicht abschütteln und zeigte auch schöne Spielzüge. Wennigsen konnte eine 16:13 Führung mit in die Pause nehmen. Nach der Pause wurde die Partie spannend, die Gäste kamen bis auf 19:18 heran, Wennigsen traf mehrere Minuten – trotz guter Chancen – das Tor nicht. In der 54. Minute beim 23:23 fiel dann die Entscheidung: Wennigsen musste in  Unterzahl verteidigen, Eva war hellwach und nutze zunächst einen technischen Fehler des Gegners und kurz danach erlösste sie die ganze Halle mit dem zweiten Treffer nach einer schönen Einzelaktion. Wennigsen konnte das Spiel mit 28:24 gewinnen.

Fazit: Wir waren heute ein kleines Stück besser, hatten aber das Glück auf unsere Seite – und Eva…

Für die HSG am Ball: Jessica Porrm und Greta Jacobs (Tor), Kristina Ebertz (5 Tore), Lisa Drosch, Yola Brumann-Scharrath (5), Flora Kaufmann (1), Eva Jacobs (12), Nele Köster, Guila Meyer (5), Sophia Feibel und Mira Köster.

Das könnte Dich auch interessieren …