wD – Punktgewinn in letzter Sekunde!

Tolle Mentalität rettet der weiblichen D-Jugend der HSG Wennigsen/Gehrden einen Punktgewinn in letzter Sekunde

Von Thomas Strzelczyk – 30. November 2019

Am Ende kannte das Spiel keinen Sieger, die Mädels der weiblichen D-Jugend der HSG Wennigsen/Gehrden feierten aber trotzdem. Mit einem letztlich leistungsgerechten 16:16 trennten sich unsere Mädels und die Mannschaft des MTV Mellendorf.

Die Mädels der HSG Wennigsen/Gehrden mussten heute zwar auf einige Spielerinnen verzichten, wurden aber vom Trainerteam um Sabrina Deike, Anika Werner und Sven Köster sehr gut eingestellt und gingen sehr motiviert in die Partie.

Den Start in die Partie hatten die Hausdamen aber völlig verpatzt. So lag man nach drei gespielten Minuten bereits mit 0:3 hinten. Die Mädels ließen sich aber nicht beirren und kamen mehr und mehr ins Spiel. Nach zwei schönen Toren von Henrike Mensing war es Elif Franke, die in der neunten Minute mit dem 4:3 für die ersten Führung sorgte. Im weiteren Spielverlauf sorgten Greta Vedder und Adina Akhtary immer wieder für einen ruhigen und soliden Spielaufbau.

Unerwartet kam es dann bei einigen Mädels der Gastgeber zu Flüchtigkeitsfehlern im Spielaufbau und im Abschluss. So konnten die Gäste mit drei Toren in Folge eine knappe Führung mit in die Pause nehmen.

In der zweiten Halbzeit sind die Mädels der HSG Wennigsen/Gehrden mit großer Wucht aus der Kabine gekommen und drehten das Halbzeitergebnis von 7:8 mit überragenden Ballgewinnen in der Defensive und konzentrierten Abschlüssen in der Offensive auf eine 12:10-Führung.

Luisa Huqi konnte mit einigen Ballgewinnen immer wieder unsere Abwehr entlasten. Nachdem Sidney Nolte dann von links in die Mitte gewechselt ist, konnte sie für überraschende Aktionen im Angriff sorgen. Auch Neomi Köster konnte sich auf rechts immer wieder gut durchsetzen.

Doch die Mellendorferinnen stemmten sich gegen die Niederlage und stellten unsere Abwehr immer wieder vor Probleme. Als dann den Mädels der HSG Wennigsen/Gehrden noch ein wenig Pech bei den Torwürfen dazu kam, mussten sie ab der 36. Minute wieder einem Rückstand hinterherlaufen. Torhüterin Alissa Deike war es zu verdanken, dass dieser nicht größer wurde.

Bei dem Spielstand von 15:16 hatte der Gegner aus Mellendorf zu Beginn der letzten Spielminute Ballbesitz und wollte dies zum Auswärtssieg nutzen. Doch die Abwehr der Mädels der HSG Wennigsen/Gehrden war wieder hellwach und fing den entscheidenden Pass glänzend ab.

So gehörte der letzte Angriff des Spiels unseren Mädels. Von der Trainerbank aus kam der lautstarke Hinweis, dass nur noch 10 Sekunden zu spielen sind. Durch drei sicher und schnell gespielte Pässe wurde Jule Weschen in Szene gesetzt, die freistehend am gegnerischen Kreis die Nerven behielt und eiskalt zum 16:16 vollendete. Dieses Ergebnis haben sich die Mädels mehr als verdient.

Die nächste Partie findet am Sonntag, 08.12.2019 um 9 Uhr beim TuS Empelde statt.

Für die Mädels der HSG Wennigsen/Gehrden am Ball waren Alissa Deike (Torwart), Luisa Huqi, Greta Vedder, Adina Akhtary, Sidney Nolte (1 Tor), Elif Franke (1), Neomi Köster (2), Jule Weschen (5), Henrike Mensing (7).

Das könnte Dich auch interessieren …