AH – Bärenstark

Samstag, 30.11.2019 / 13.00 Uhr
TuS Vinnhorst : HSG Wennigsen / Gehrden
 
Den heutigen Gegner hatten wir vorher gut studiert, reisten quasi mit einem Masterplan nach Vinnhorst. Die drei Rückraumspieler hatten uns die letzte Saison quasi allein erlegt. Coach Hannes Zarnack hatte sich einiges überlegt und wir waren heiß wie Fritte.
 
Zur Überraschung durfte in der Vinnhorster Halle nicht geklebt werden…das war kein Hindernis. In der Deckung gingen wir konzentriert zu Werke, es wurde wenig zugelassen. Bis zum 4:4 in der 8. Minute war das Spiel noch ausgeglichen. Dann nahmen wir auch im Angriff richtig fahrt auf, Treffer von Weber, Schwake und doppelt von Wolle Sturm und Raubschenko brachten uns in der 19. Minute 10:5 in Führung. Das sah teilweise richtig gut aus, angesagte Spielzüge klappten richtig gut, aber auch über Tempogegenstöße wurde sicher abgeschlossen. Selbst eine diagonale Harpune durch die ganze Halle von Rabu Rabuschenko auf Wolle Sturm kam an und wurde versenkt. Kai und Motte Reinecke und Averna Sören hielten das Abwehrbollwerk prächtig zusammen, klasse. Ritze Rittberg und Vlado Jacobs sorgten für die 14:8 Halbzeitführung.
 
Vinnhorst musste natürlich kommen und das taten sie auch. „Der Rächer“ musste in den ersten 3 Minuten gleich 3 Siebenmeter halten. Wir hielten weiter dagegen, hatten eigentlich nur ein paar Probleme mit dem Vinnhorster Kreisläufer der immer wieder freigespielt wurde. Trotz des Druckes konnte ein stark spielender Oli Paracelsius in der 36. Minute das 17:10 erzielen. Rabu Rabuschenko versenkte 4 von 4 Siebenmeter sogar zum 18:10. Dann machte Vinnhorst 3 Treffer am Stück…Auszeit, wir mussten durchschnaufen. Mit Treffern ging es weiter hin und her, beide Mannschaften schenkten sich nichts, aber überaus fair. Bis zur 53. Minute konnten wir einen 7 Tore Vorsprung halten, erzielten das 25:18. Die Kraft schwand etwas und Vinnhorst erzielte wieder drei Treffer zum 25:21 in der 57. Minute. Einige waren stehend k.o. Ein Doppelschlag von Stephan Weber erlöste uns dann. Wir konnten einen tollen 28:22 Sieg einfahren.
 
Fazit:
Das war mal eine ganz starke Vorstellung von der gesamten Mannschaft! Richtig konzentriert in der Abwehr und im Angriff, klasse!
Der Rückraum fehlte zwar auf Vinnhorster Seite, sie hatten sich aber aus anderen Mannschaften verstärkt. Lohn der tollen Vorstellung: Platz 2 in der Tabelle!
 
Es spielten:
Didi „Der Rächer“ Gehler, Sumo II. (im Tor), Motte Reinecke (1), Averna Sören (1), Frooonk Schwake (2), Rabu Rabuschenko (7), Oli Paracelsius (4), Wolle Sturm (4), Ritze Rittberg (2), Kai „Der Fuchs“ Reinecke (1), Esteban Weber (5), Vlado Jacobs (1), Coach Hannes „Der Unsichtbare“ Zarnack
 

Das könnte Dich auch interessieren …

%d Bloggern gefällt das: