wD – HSG verliert Krimi gegen TuS Wettbergen

Von Thomas Strzelczyk

Die weibliche D-Jugend der HSG Wennigsen/Gehrden hat am 14.12. eine knappe Saison-Niederlage kassiert. Gegen die Mannschaft vom TuS Wettbergen verloren die Mädels nach dramatischem Spielverlauf mit 18:20 (9:6). Sechs Treffer von Sidney Nolte und eine starke Torhüterleistung von Alissa Deike reichten am Ende nicht, um das Spiel zu gewinnen.

Eine gut besuchte Halle und gute Stimmung bei der Heimmannschaft, welche vom Trainerteam um Sabrina Deike, Anika Werner und Sven Köster wieder sehr gut eingestellt wurde, sollte die Grundlage für einen packenden Handball-Nachmittag legen.Die Mannschaft der HSG Wennigsen/Gehrden startete sehr konzentriert in die Partie. Auch weil Jule Weschen und Leni Reinhold in der gut sortierten Abwehr Wettbergens Dreh- und Angelpunkt Luisa Wähner weitestgehend abmeldeten. Charlotte Mensing sorgte für einen ruhigen und sicheren Spielaufbau und Neomi Köster und Adina Akhtary für Gefahr am gegnerischen Kreis. So warfen die Mädels der HSG nach einem 4:6 Rückstand fünf Tore in Folge und gingen mit einer 9:6 Tore-Führung in die Pause.

Doch dieser Vorsprung hielt nicht lange. Luisa Wähner sorgte im zweiten Spielabschnitt praktisch im Alleingang dafür, dass die Gäste wieder rankamen. Die Wettberger spielten zwar nicht den besseren Handball, sie überließen aber ihrer Führungsspielerin das Feld. Und so kam es, dass Wettbergen nach einer Reihe von Einzelaktionen nach demselben Muster in der 33. Minute mit 13:14 Toren führte. Das Trainerteam der HSG Wennigsen/Gehrden nahm dann genau zum richtigen Zeitpunkt eine Auszeit und schien die richtigen Worte gefunden und klare Anweisungen gegeben zu haben. So blieb es spannend, Wettbergen legte vor, Wennigsen/Gehrden zog nach. Durch beherztes Zupacken in der Abwehr und gute Kombinationen von Henrike Mensing und Greta Vedder in der Offensive gelang der Heimmannschaft in der 35. Minute durch einen schönen Treffer von Ida Hörentrupp die erneute Führung.

Doch dann ging es leider wieder schnell in die andere Richtung. Nach einer Auszeit der Gäste wurde jeder noch so kleine Fehler bestraft und Wettbergens Amelie Strube sorgte mit einem Dreierpack für das 18:20. Doch unsere Mädels gaben sich nicht geschlagen und kämpften gegen den drohenden Punktverlust an. Aber an diesem Nachmittag sollte es einfach nicht mehr klappen.Trotz der knappen Niederlage holten sich die Mädels einen verdienten Applaus von den zahlreich angereisten Fans ab.

Die Mannschaft und die Verantwortlichen der weiblichen D-Jugend wünschen allen Lesern ein schönes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins Neue Jahr!

Die nächste Partie findet am 19. Januar 2020 um 11 Uhr in Wennigsen statt. Gegner ist der RSV Seelze.

Für die Mädels der HSG Wennigsen/Gehrden am Ball waren Alissa Deike (Torwart), Leni Reinhold, Adina Akhtary, Greta Vedder, Jule Weschen (1 Tor), Henrike Mensing (1), Charlotte Mensing (2), Neomi Köster (3), Ida Hörentrupp (5), Sidney Nolte (6).

Das könnte Dich auch interessieren …

%d Bloggern gefällt das: