AH – Es war mal wieder soweit

Alte Herren

Samstag, 15.02.2020 / 17.00 Uhr

HSG Wennigsen / Gehrden : HV Barsinghausen

Es sollte zum Duell gegen Basche aufgelaufen werden, alle Wennigser Spieler waren heiß wie Frittenfett und waren sich sicher dem Primus der Liga ein Bein zu stellen. Die Gastgeber starteten sehr konzentriert und überraschten die Männer vom Ziegenteich mit 3 schnellen Toren vom Mittelmann Kai „Der Fuchs“ Reinecke. So gingen die HSGler schnell mit 4:1 in Führung und bauten ihren Vorsprung noch durch Tore von dem stark am Kreis aufspielenden Olli Pracejus, „Averner“ Sören Globisch und Stephan „Esteban“ Weber auf 7:3 aus. Alles schien nach Plan zu laufen und weitere Tore von Jan „Ratz“ Reinecke und Goalgetter Falko Sehnke markierten einen Zwischenstand von 10:5 für die HSG. Die Halle stand Kopf und die früh angereiste 1. Herren unterstützte die Heimmannschaft lauthals. Danach kam es zu einem Bruch im Aufbauspiel der Hausherren. Viele individuelle Fehler auf Wennigser Seite machten den Gegner stark und die Barsinghäuser konnten in der 21. Spielminute den 10:10 Ausgleich erzielen. Mit dem Pausenpfiff erwirkten die Spieler aus der Deisterstadt noch den Zwischenstand von 12:14.

Nach der Halbzeit sollte es weiter eine ganz enge Kiste bleiben. Barsinghausen zog auf 3 weg aber die HSG kam zurück und stellte in der 36. Minute durch Jan „Ratz“ Reinecke wieder den Ausgleich zum 16:16 her. Die Barsinghäuser waren jetzt ganz sicher gewarnt. Drohte heute die zweite Niederlage der Saison für den Spitzenreiter? Danach folgte eine Serie von 2-Minuten-Strafen: Zwischen der 38. Und 40. Minute mussten gleich 5 Spieler, 3 von der HSG und 2 von der HV, die Platte verlassen. Das Spiel blieb bis zur 48. Minute weiter ausgeglichen. Olli Pracejus erzielte erneut den Ausgleich zum Zwischenstand von 22:22. Danach ging es plötzlich ganz schnell. Wir kassierten wieder eine 2-Minuten-Strafe, Barsinghausen warf einfache Tore und zog in der 55. Minute auf 22:27 davon. Der Endstand nach 60 Minuten ergab nur noch eine Korrektur des Ergebnisses auf 24:28.

Fazit: 7 Minuten in der zweiten Halbzeit reichten den Barsinghäusern, um die Punkte mit nach Hause zu nehmen.

Es spielten: Falko Sehnke (6), Oliver Pracejus (4), Kai Reinecke (4), Stephan Weber (3/1), Martin Goede, Sören Globisch (2), Jan Reinecke (5), Lars Gloth, Ulrich Cotta, Hannes Zarnack, Wolfgang Sturm, Philip Rittberg und im Tor Christian Jacke und Roger Pauly. Auf der Bank: Tim Hartmann und Martin Wöckener. Coach Hannes Zarnack

Das könnte Dich auch interessieren …

%d Bloggern gefällt das: